Was wurde aus The Sweet

Libä Lesa

Alle, die außerhalb von 1955 und 1965 geboren wurden, dürfen diesen Bericht übergehen. Heute gibt es mal ein Revival über die Gruppe Sweet. Sie waren zu meiner Zeit die angesagteste Band. Das kann natürlich heute keiner mehr verstehen, sind ja auch nur knapp 38 Jahre her (1970) . Aber was ist aus Ihnen geworden?

The Sweet das waren, Brian Connolly 15.10.1945, Mick Tucker 17.07.1949, Andy Scott 30.06.1949 und Steve Priest 23.02.1948, die mit Ihren Hits in den 70er Jahren eine beispiellose Hitdominanz aufwiesen. Nach Ihren ersten Hits wie Slow Motion (1968), Lollipop Man (1969), Get on the Line (1969), All You’ll Ever get from Me (1970), Funny Funny (1971), CoCo (1971), Alexander Graham Bell (1871), Poppa Joe (1972), Little Willy (1972), Wig Wam Bam (1972) veränderten Sie ab 1973 Ihr Image und traten fortan als Glamour Rock Band auf. Es folgten Hits wie Block Buster (1973), Hell Raiser (1973), The Ballroom Blitz (1973) Teenage Rampage (1974), The Six Teens (1974), Turn it Down (1974), Fox on the Run (1975), Action (1975), The Lies in your Eyes (1976), Lost Angles (1976), Fever of Love (1977), Stairway to the Stars (1977), Love is like Oxygen (1978) und California Nights (1978). Insgesamt hatte die Gruppe The Sweet 16 Top Ten Hits, davon 8 auf Platz 1 in den Deutschen Charts. 1979 verließ Brian Conelly wegen seines schlechten gesundheitlichen Zustand, bedingt durch Alkohol, die Band. Danach folgten nur noch weniger erfolgreiche Hits wie Call Me (1979), Give the Lady Some Respect (1980), Sixties Man (1980) und Big Apple Walz.

Nach 3 erfolglosen Singles gründete Brian Connolly in den 80ern The New Sweet und tourte mit Ihnen durch die Lande, währed The Sweet mit Mike Tucker, Andy Scott, Steve Priest und dem Keyboarder Gary Moberley weiter auf großen Bühnen auftraten. Aber auch bei Ihnen ließ der Erfolg nach und sie trennten sich 1982 entgültig.

Es folgten weitere Versuche die Band mit verschiedenen Konztellationen wieder zu beleben. Brian Connolly mit Band und Andy Scott mit Band tourten danach noch unter dem Namen Sweet mit wechselnder Besatzungen. Zuletzt formierte Andy Scott die Gruppe, The Andy Scott’s Sweet, die bis heute Songs aus den 70ern spielt.

Der schon in den 80ern Jahre erkrankte Brian Connolly (52) verstarb am 10. Februar 1997 an Nervenversagen in Verbindung mit einem Herzinfakt. Auch Mick Tucker verstarb am 14. Februar 2002 an Leukemie im Alter von 53 Jahren.

 

The Sweet – Fox On The Run (1975)

 

The Sweet – Ballroom Blitz

 

BC Sweet – Brian Connolly-Ballroom Blitz-1991

 

The Sweet – Brian Connolly Hypnotized live

 

Ballroom Blitz – Andy Scott’s Sweet 1986

 

The Sweet – Portrait TV 85

 

The Sweet – Tower Records Interview 1 of 2 1990

 

The Sweet – Tower Records Interview 2 of 2 1990

Gruß TomTom

Themenverwandte Artikel

Kategorie: Musik Kommentieren »


Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.