Oktoberfest

Libä Lesa

Da wir ja noch nachschauen wollten, was mit dem Aufbau Oktoberfest geworden ist, sind wir heuer mal zum Oktern-Fest (E wie Emil) gefahren. Mit dem Auto und “ohne Fr. Garmin”, langsam kennen wir uns aus, bis zum Kolumbusplatz und dann mit der U-Bahn 4 Stationen zur Theresienwiese. Da war schon ne ganze Menge los, aber alles bestens organisiert, kein Gedränge. Wie auf der Düsseldorfer Kirmes, nur noch größer. Das übliche “Ohnmachtmodus on” Fischbrötchen zu 6,30 € (ein Stück) ohne Getränk” (siehe Bild) Ohnmachtmodus off” und nen Wasser gehören zum Rundgang dazu. Leider gabs keine Knoblauchpilze, aber wenigstens den leckeren roten Apfel. Gefahren sind wir nur mit dem Riesenrad, auf dem wir ein paar schöne Fotos schießen konnten. Anschließend gings wieder per U-bahn zum Auto und dann nach Hause.

Gruß TomTom

Themenverwandte Artikel

Kategorie: München Kommentieren »


Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.